MITTLERWEILE IST DAS DIGITALE RÖNTGEN IN FAST JEDER PRAXIS GANG UND GÄBE

MITTLERWEILE IST DAS DIGITALE RÖNTGEN IN FAST JEDER PRAXIS GANG UND GÄBE

Für die Geb. Position GOÄ 5000 bzw. 5004 wird als Begründung für die Erhöhung des Steigerungsfaktors leider nach wie vor das „digitale Röntgen“ angegeben, obwohl seit dem Urteil des VG Stuttgarts vom 25.10. 2013 klar ist, dass das digitale Röntgen keinen erhöhten Zeitaufwand oder Schwierigkeitsgrad darstellt.

Erfolgt das Gegenkiefermodell bei der Versorgung mit Zahnersatz grundsätzlich nach GOZ 0050?

Aufbaufüllung unter Inlays möglich?

Aufbaufüllungen in Verbindung mit einer Inlayversorgung kommen in den Praxen oft vor. Wie gestaltet sich hier die Abrechnung? Gibt es dafür eine Gebührenposition in der GOZ? Der nachfolgende Artikel befasst sich mit der Abrechnung dieser Leistungen.

Erfolgt das Gegenkiefermodell bei der Versorgung mit Zahnersatz grundsätzlich nach GOZ 0050?

Full-Mouth-Disinfection – FMD oder FMT?

Die Full-Mouth-Disinfection dient zur Keimzahlsenkung. Sie ist indiziert verbunden mit einer Parodontaltherapie oder z.B. vor chirurgischen Eingriffen.
Sie ist auch geeignet vorbeugend oder therapeutisch im Rahmen eines Reduzierungskonzepts multiresistenter Keime

Erfolgt das Gegenkiefermodell bei der Versorgung mit Zahnersatz grundsätzlich nach GOZ 0050?

Erschwernisse der Patientengruppe „Senioren“ richtig begründen!

Neben der Multimorbidität ist die Multimedikation ein weiterer Faktor der zu berücksichtigen ist. Denn Risikopatienten mit mehreren Erkrankungen und der Einnahme mehrerer Medikamente mit verschiedenen Arzneistoffen, die zahnmedizinisch relevant sind, wirken sich auf das komplette Behandlungsspektrum aus.
Unsere Erfahrung aus der täglichen Praxis zeigt, dass diese Faktoren bei der Begründung zur Faktorsteigerung keine ausreichende Berücksichtigung finden.