„Wie schnell doch die Zeit vergeht“, erinnert sich Michael Glowka an die Gründung: Es war am 12. Februar 1997 – und damit ist es jetzt genau 20 Jahre her, dass die ZAB damals als Einzelunternehmen Zentrales Abrechnungsbüro für privatzahnärztliche Leistungen von Eveline und Michael Glowka ins Leben gerufen wurde.

Heute ist die ZAB stolz, sich zu einem sehr erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten inhabergeführten Finanzdienstleistungsinstitut mit dem Schwerpunkt Factoring im Gesundheitswesen entwickelt zu haben. So hat das Nachrichtenmagazin FOCUS-Spezial erstmals die „500 Wachstumschampions 2016“ gekürt. Auf der in Kooperation mit Statista – einem der weltweit größten Statistik-Portale – ermittelten Liste versammeln sich Deutschlands 500 beste, mehrheitlich privat gehaltene Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs zwischen 2011 und 2014. Der Umsatzzuwachs der ZAB lag bei beachtlichen 111 Prozent und hat im Ranking der rund 13.500 ermittelten Unternehmen für eine Positionierung unter den ersten drei Prozent gereicht (Platz 353)!

Auch die Oskar-Patzelt-Stiftung nimmt sich bundesweit der Würdigung hervorragender Leistungen mittelständischer Unternehmen an und verleiht jährlich den Wirtschaftspreis „Großer Preis des Mittelstandes“. Die ZAB gehörte im Jahr 2016 hier ebenso zu den Nominierten und hat die Jurystufe erreicht. Bundesweit ist die ZAB damit im führenden Segment mit weiteren 689 Unternehmern gelandet, aus ursprünglich mal 4.796 Nominierten. „Ein toller Erfolg, der uns mit Stolz erfüllt“, freut sich auch Albert Bardewyck, der seit 2007 die Geschäftsführung komplettiert. 2017 wurde man erneut nominiert!

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz sowie die Stadt Konstanz selbst haben sich ebenfalls für die ZAB als hiesiges Unternehmen aktiv eingesetzt „und so unsere positive Entwicklung gefördert und unserem starken Wachstum Rechnung getragen“, freuen sich die engagierten Unternehmer. „Trotz der äußerst angespannten Situation an möglichen gewerblichen Freiflächen wurde der ZAB zum Bau des eigenen Firmensitzes am Standort Konstanz Bauland zur Verfügung gestellt“. Der Neubau wird noch im Jubiläumsjahr 2017 fertiggestellt werden.

ZAB Neubau · Byk-Gulden-Strasse 59 · 78467 Konstanz
ZAB Neubau · Byk-Gulden-Strasse 59 · 78467 Konstanz

Steiniger Erfolgsweg

Für  die ZAB war es ein langer und manchmal auch steiniger Weg, der damals mit nur einer Mitarbeiterin seinen Anfang genommen hatte. Schnell sprach sich indes das engagierte Wirken, durch einen hohen Qualitätsanspruch, insbesondere im Bereich der zahnärztlichen und zahnärztlich-chirurgischen Abrechnungen – in der Fachwelt herum. So vergrößerte sich der Kundenstamm stetig und das Büro im eigenen Haus wuchs um eine neue Mitarbeiterin nach der anderen.

„Übrigens gehören die Damen der ersten Stunde auch heute noch zum Kernteam der ZAB. Dies macht uns als Arbeitgeber natürlich ganz besonders stolz“

Eveline Glowka

Geschäftsführerin, ZAB Abrechnungsgesellschaft mbH

Auch deutlich größere Unternehmen – etwa aus den Bereichen der Implantat-Hersteller und aus dem Bereich Factoring im Gesundheitswesen – sind auf die dynamisch wachsende ZAB aufmerksam geworden. So entwickelten sich mehrere Kooperationen mit tollen Synergien und neuen Leistungsangeboten, die den weiteren Wachstumspfad der ZAB ebneten. Im Jahr 2005 war es dann an der Zeit, das Einzelunternehmen in eine „richtige“ Firma umzuwandeln. So entstand die ZAB Abrechnungsgesellschaft mbH, die ihren Namen aus dem ursprünglichen Unternehmensnamen ableitete.

Im Jahr 2007 fiel dann die Entscheidung, das Leistungsangebot rund um das Thema Factoring zu erweitern. Diese Entscheidung stellt aus heutiger Sicht einen weiteren „Meilenstein“ dar: „Das anspruchsvolle Aufgabengebiet des Finanzdienstleisters im Gesundheitswesen, insbesondere auch als Partner in harten Zeiten – wie etwa der weltweiten Finanz- und Bankenkrise 2008 –, prägt noch heute fundamental unser Wirken“, so Michael Glowka.  Diese Entscheidung war nur möglich, da bereits langjährige treue Kunden an die Vision der Eheleute Glowka glaubten. „Dieses Vertrauen unserer Kunden und das Glück des Fleißigen führten uns zum Erfolg. Unser Dank und eine enge Verbundenheit an die treuesten Kunden hält bis heute an.“

Nahezu zeitgleich mit der Entscheidung, den Factoring-Markt im Gesundheitswesen zu erschließen, liefen sich durch Zufall zwei alte Klassenkameraden über den Weg. Schnell erkannte man Gemeinsamkeiten und das Potential, den weiteren Weg der ZAB gemeinsam zu beschreiten. So kam Albert Bardewyck ins Team und beteiligte sich an dem Unternehmen. Eine gemeinsame Entscheidung, die sich bis heute positiv auf die Firmenentwicklung auswirkt.

Mit dem Jahressteuergesetz 2009 wurde die Tätigkeit von Factoringunternehmen in den Katalog der Finanzdienstleistungen des § 1 Abs. 1a KWG aufgenommen. Die ZAB hat der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihre Tätigkeit gemäß § 64j KWG ordnungsgemäß angezeigt und ist rückwirkend seit dem 28. Dezember 2008 Erlaubnisinhaber zum Betrieb eines Finanzdienstleistungsinstituts (Factoring). Die ZAB untersteht seitdem der Aufsicht der BaFin und der Deutschen Bundesbank.

„Die damit einhergehenden aufsichtsrechtlichen Bestimmungen, jährliche Überprüfungen sowie die Anwendung des Kreditwesengesetzes auf unseren Geschäftsbetrieb veränderten die Qualitätsansprüche an die Organisation und die Abläufe enorm“

Michael Glowka

Geschäftsführender Gesellschafter , ZAB Abrechnungsgesellschaft mbH

Aus dem einst kleinen Bürobetrieb ist man nunmehr als Finanzdienstleistungsinstitut in die Welt des „Bankenwesens“ aufgestiegen. Längst hat man das heimische Büro verlassen und aus anfänglich einer Mitarbeiterin ist inzwischen eine Belegschaft von nunmehr knapp 40 Mitarbeitern an zwei Standorten gewachsen. „Im Zuge des ständig zunehmenden Fachkräftemangels haben wir früh damit begonnen, eigene Mitarbeiter auszubilden und zu übernehmen“, erläutert Eveline Glowka. Neben dem eigenen Anspruch an die soziale Verantwortung als erfolgreiches Unternehmen und als Ausbildungsbetrieb installierten die Unternehmer sich mit dem Start der ZABacademy im Jahr 2011 als Anbieter regelmäßiger Fortbildungsveranstaltungen – sowohl intern als auch für Externe.

Und die Zukunft?

Die ZAB wird den beschrittenen Weg konsequent weiter verfolgen, was vor allem bedeutet, weiterhin der verlässliche und vertrauensvolle Partner für die vielen eigenen Kunden zu sein. „Wir werden auch zukünftige Herausforderungen meistern“, so ist sich die Geschäftsleitung einig.

Vor allem den Kunden und dem Team gebührt ihr Dank, „die über viele Jahre auf unsere Leistungen und intensive Zusammenarbeit vertraut haben und weiter vertrauen“.

Share This